Geheimnisse der Ewigkeit

Die Pergamentrollen-Offenbarungen
der Maria Magdalena

Name des Autors: Martin Lothar Sieg

 

Das Wichtigste auf einen Blick

 

Allgemeines:

E-Book nur in deutscher Sprache und nur über diese Webseite beziehbar
unter www.geheimnisse-der-ewigkeit.de/download/index.htm
oder www.maria-magdalena-peramentrollen.de/download/index.htm

Info: Der Adobe Reader ist im Internet unter http://get.adobe.com/de/reader oder auch monatlich im Computer-Zeitschriftenhandel auf erworbener Zeitschrift mit beiliegender CD oder DVD erhältlich. Ein Reader ist aber auch,wie in den meisten Fällen, möglicherweise mittels der eigenen Betriebs-Software Ihres Computers schon mit integriert und eingerichtet!
Mit dem Adobe Reader können Sie das E-Book jederzeit öffnen. Die E-Book Hörbuchfunktion in Deutsch ist mit den Adobe-Reader-Versionen, z.B. mit 9.3.3 auf XP Betriebssysteme durchführbar.
Weitere Info zum Thema E-Book finden Sie auf der Webseite Impressum + Disclaimer.

Wichtiger Hinweis zu den gelben Erkenntniswebseiten!
Falls die Texte dieser gelben Webseiten nicht geordnet aussehen, liegt es an Ihrem Browser.
Eine andere, nicht vorhersehbare und damit veränderte Textgliederung kann der jeweils gerade verwendete Browser bestimmen. Wählen Sie oder suchen Sie sich bitte einen anderen Browser aus, der diese mögliche Fehlerquelle nicht aufweist.



Umfang:

Seitenanzahl des E-Books: 238 Seiten, ausdruckbar in DIN A5 (Anleitung im E-Book),
inklusive Fotografien, Grafiken und Zeichnungen.
Datei-Format: PDF - - Dateibenennung mit dem E-Book Titel: Geheimnisse der Ewigkeit


Vorabinformation:

P.S.: Was Du über den "Gral" erfahren wirst, sollte Dir wichtig sein! Wenn Dir die Erleuchtung zuteil wird, was sind Dir dann die gedanklichen Bewustseins-Innovationen und die damit verbundenen Geheimnis-Offenbarungen der Maria-Magdalena in Deinem EGO wert?

In Ihrer und Eurer Sache:
Aufruf an den Leser:
Wir appellieren an den "Leser" den Weblink www.geheimnisse-der-ewigkeit.de an seinen nächsten Mitmenschen einfach weiterzugeben, weiterzutragen, damit eine positive, mögliche, ökologische Unterstützung, Hilfe und Hoffnung für Mensch und Land, zumindest im deutschsprachigen Raum weitreichend vermittelt werden kann, die zur Zeit dringender den je innerhalb, sowie auch außerhalb von Deutschland benötigt wird!
Wieso?
Die Intention ist Aufforderung und Prinzip zugleich:
Ein "stehender Baum" muss wertvoller sein, als ein "gefällter Baum".
Und so sollte es auch nach Möglichkeit mit allen anderen Ressourcen auf dieser Welt auch sein.
Appell: Schütze und veredle stets Deinen ökologisch wertvollen Wohnort, wo Du auch
             immer wohnst und lebst!

Martin L. Sieg


Themenbereich des E-Books:

Wissen: Lebenshilfe, Ratgeber, künftiges (mögliches) Zukunfts-Bewusstsein des Menschen
Esoterik-Erkenntnis-Mystik: Geheimnisse, Selbsterkenntnis, Bewusstsein, Gral, Jesus, Gott


Lese-Pool:

Alle neugierigen und interessierten Menschen, Sachkundige und Gruppierungen die von dem Pyrenäendorf Rennes-le-Château noch nicht gehört haben oder aber gehört haben und von dessen Geheimnissen fasziniert sind. Wer mehr über das "geheimnisvolle Dorf" wissen möchte, kann den Dorfnamen im "Internet taxieren", um sich mit anderen "extensiven Informationen" versorgen zu lassen!


Auf den Punkt:

  1. Fokussiert auf Sachbuch, Fachbuch und Ratgeber.
  2. Zeigt das Geheimnis von Rennes-le-Château kompakt, sachlich und verständlich auf.
  3. Erklärt möglicherweise als "einziges Buch" ausführlich und kompetent in deutscher Sprache das Geheimnis von Rennes-le-Château.

Der Autor:

Martin Lothar Sieg, Jahrgang 1966, lebt in Dorsten, Nordrhein Westfalen, Deutschland.
Er befasst sich wohlmeinend seit achtundzwanzig Jahren mit dem Geheimnis von Rennes-le-Château sowie mit seinem Buch und Lebenswerk, Geheimnisse der Ewigkeit.

 

Der Weg des E-Books "Geheimnisse der Ewigkeit"
zu / auf Ihren Computer !

(Stand: verfügbar)

Achtung wichtig: Bitte zuerst die unteren Punkte 1 bis 5 durchlesen :

  1. Das E-Book ist freigeschaltet und wird Ihnen nach etwa einer Minute zur Verfügung stehen! (Dateigr.: 7,78 MB - Download ca. 60 sek. bei ISDN - ab Win98SE & j. Betr.-Systeme!)
    Info: Mit Adobe Reader Version 6.0.1 und höher lesbar. Erstellt mit Abobe Acrobat 9.3.4! (Nähere Info zum Adobe Reader im Gästebuch!)
  2. Warten Sie bitte nach der Ausführung von Punkt 4 cirka eine Minute und klicken in Ihrer oberen Leiste am Bildschirm auf Speichern. Das E-Book "Geheimnisse der Ewigkeit" wird auf Ihren Computer einfach und sicher, sowie geschützt gespeichert werden!
  3. Das E-Book "Geheimnisse der Ewigkeit" steht Ihnen "danach vollständig" zum Lesen oder zum Ausdruck als PDF-Datei unter dem Dateinamen geheimnisse-der-ewigkeit.pdf zur Verfügung!
  4. Klicken Sie, nachdem Sie die aufgeführten Punkte 1 bis 5 anbei achtsam gelesen haben, anschließend auf:
    JA: E~Book Downloaden & beziehen (X)   -(auf das X klicken)-
    Warten Sie mindestens eine Minute, dann machen Sie ein Rechtsklick auf das Ebook, und klicken danach auf Speichern unter. Wählen & klicken Sie Desktop an und klicken auf Speichern.
  5. Sie können das Internet nach der durchgeführten Prozedur von Punkt 4 verlassen! Gehen Sie danach mit Ihren Mauszeiger über den Bildschirm (Desktop) auf die PDF-Datei geheimnisse-der-ewigkeit.pdf und klicken doppelt. Das E-Book wird sich sogleich öffnen und steht für Sie zum Lesen, Hören oder auch zum Ausdruck zur Verfügung!

 

(Stand: verfügbar)

Zweites Werk seit Mitte 2013 beziehbar

Dienstag, 27.05.2014

zweites werk

Den „Erweiterten Anhang“ von Geheimnisse der Ewigkeit bereichert, ergänzt und verfestigt er in seinem zweiten Werk mit diesem eBook-Ttitel und Weblink;
www.geheimnisse-der-ewigkeit-1.de !
eBook- Untertitel: Im Bann des magisch weißen und magisch schwarzen Auges
(blauen Weblink zum Downloaden des zweiten Werkes anklicken!)

Einführung in das eBook

Diese Einführung in diesen Band ermöglicht rückblickend eine bedeutende, wissenschaftlich orientierte Lehre vom Entstehen und Wesen einer alchymistischen Metaphysik. Diese war und ist eine okkultistische (verborgene) und geheime Lehre vom Seelenwesen der Dinge und sie könnte heute der Botschafter und Bote einer neuen, so gewonnen Weltanschauung des Menschen in Natur und Universum sein. Also, lassen Sie sich jetzt und hier, als Leser darauf ein, auf altehrwürdige Weise, neue Denkprinzipien und Denkmodelle einer neuen heutigen Metaphysik für uns und unserer Welt zu folgen.

Hinweis: Korrigierte und verbesserte eBook Ausgabe mit 157 Seiten vom 22.09.2013
(Tag der Tagundnachtgleiche, Herbstanfang).

 

(Stand: verfügbar)

Drittes Werk 2014/15

Dienstag, 11.11.2014

Hinweis und Vorwort aus dem kommenden eBook mit dem

Titel: Geheimnisse der Ewigkeit II

und dem Untertitel: Die Chroniken der Nemesis

Vorab ein Hinweis zu "Deinem Ich"!   Wie und wo wohnt "Dein Ich"?

Vermutlich ist ein Gehirn nur ein Haufen elektrochemischer Signale, die in einem lebendigen Gehirn herumschwirren. Dein Gehirn selbst, hat keine Fenster! Um etwas über die Welt da draußen zu erfahren, bist Du auf all Deine Sinnesorgane angewiesen und letztendlich auf Dein Gedächtnis und demnach dann auf Dein Gesamtgehirn, das sich mit Hilfe Deiner Sinnesorgane über den Tag hinweg, so alles ausdenkt. Aus all dem entsteht die wunderbare Simulation von Realität, in der Du lebst. Doch es gibt die wirkliche Welt da draußen! Aber Du bist nie wirklich als „Ich-Zustand, aus Deinem Gehirn herausdort gewesen! Nicht einmal zu Besuch! Der einzige Ort an dem Du je selbst warst oder jetzt als ich bist, ist allein nur in Deinem Kopf zu finden, das gerade eben, als „Ich“, diese Zeile in sich aufnimmt, nicht wahr!

Lese jetzt dieses Vorwort aus dem eBook:

Leser, helfe suchen! Und wonach? Wonach alle immer gesucht haben, seit Anbeginn des Seins, nach einer der letzten großen Wahrheiten dieser Welt. Aber dafür müssen wir verstehen! Das „Wahre Kreuz“ des Menschen war schon immer das Verstehen. Das Wissen und die Erfahrung wonach wir streben, sind umwälzend, wirklich und neuartig. Der Schlüssel aber, zur Selbstkenntnis sowie der Selbsterkenntnis liegt immer noch im Verborgenen und nicht unbedingt in der Weisheit des Verstandes oder nur in der Philosophie. Nun lesen wir also dieses Buch. Und wir wollen allen denjenigen erklären, worum es uns geht. Vor allem aber glauben wir, dass es einen Ort geben muss, wo alle Fragen nach dem Sinn des Seins begannen. Altehrwürdige und vertraute Dogmen wie die Bibel behaupten, das es seinerzeit Realität war. Andere sagen, es sei nur eine Erzählung, ausgedacht von einer Dienerschar Gottes. Wir werden diesen Ort, jetzt und hier, gemeinsam aus unserem Geist heraus, mithilfe dieses Buches analysieren. Der Leser ist aufgefordert, eines der letzten großen geistigen Abenteuer alter und neuerer Zeit mit uns zu bestehen! Das menschliche Wesen fürchtete schon immer das Unerwartete sowie das Unbekannte! Wir führen den Leser an seine Grenzen, dadurch gewinnt er Zuversicht. Nach dieser Erfahrung gibt es kein zurück! Viele Kulturen auf dieser Welt, teilen einen Ort an dem die Schöpfung einst begann. Es geht unter anderem in diesem Buch um die Neudenkung und Neubewertung von Eden. Eines unserer Ziele ist also Eden. Wir und der Leser werden in diesem Buch gemeinsam nach Antworten suchen. Das unentdeckte Eden, der Ursprung oder auch von manch anderen der „Garten Eden“ genannt. Unsere Antworten und Vorstellungen stammen nicht von Gott und er erwartet uns auch nicht auf der anderen Seite, sondern er wird von uns, mit seinem „Garten Eden“ auf den Prüfstand gestellt. Und wir denken uns dann, in unser Zentrum des „Ichs“ hinein und werden danach einer der letzten Grenzen des Seins überschreiten! Ihr seid vermutlich die erste Generation, die nicht mehr im Unklaren gehalten wird. Das, was Ihr jetzt lesen werdet, um zu erwachen und um zu verstehen was war, ist wichtig für das, was noch kommen muss, die Zukunft. Leser, Du bist der Erste, der diese Wahrheit jetzt erkennen und verstehen darf, das solltest Du Dir unbedingt Wert sein!

Das dritte eBook mit 157 Seiten ist seit dem 11.November 2014 herunterladbar über diesen Weblink: http://gde2.geheimnisse-der-ewigkeit.de
(Zum Downloaden des eBooks den obigen Weblink anklicken)

 

(Stand: verfügbar)

Guten Tag Europa!  (VIERTES WERK)

Freitag, 11.11.2016

Eine Geschichte über das Dorf Rennes-le-Château in Frankreich kann wahr oder kann falsch sein! Wir überlassen es Euch dies gleich zu beurteilen, was wir hier in diesem eBook niedergeschrieben haben. Unsere Geschichte beginnt, wie diese Geschichten so oft beginnen, mit einer Eröffnung!

Weißt Du was heute für ein Tag ist?! Ja, Nein. Heute ist der 11. November 2016 oder auch Martinstag genannt. Es gibt keinen Grund dies wichtige zeitgeschichtliche Datum anzuzweifeln, ja es ist wahr, deshalb fordere ich Dich wieder einmal dazu auf heute in genau drei Jahren, am 11. November 2019 an dieser Seite, mit einer Sonnenfinsternisbrille zur Sonne aufgesetzt (Maske), etwas am Himmel zu sehen! Und dann bescheren wir Dir und anderen einen 11. November, der für uns weiterhin nie und nimmer vergessen werden wird, mithilfe des dann schon längst eröffneten eBooks, das hier am Europatag (ein Montag), den 9. Mai 2016 für Dich und andere bereits präsentiert wurde. Welches von Dir und Deiner Verbindungsstelle zum Internet, dann an dieser Stelle auch noch weiterhin geöffnet werden kann.

Wie viele von Euch schätze auch ich die Annehmlichkeiten des geregelten Alltags. Aber anlässlich dieses Gedenktages des 9. Mai, an dem bedeutende Ereignisse aus unserer Vergangenheit, für gewöhnlich der jährliche Tag der Europäischen Union oder auch anders, das längst vergangenene Ende einer Tournee (1951) der „Berliner Philharmoniker“ durch halb Europa und Ägypten als „Triumph der Musik, so wie der Marsch aus Aida a. d. 2. Akt von G. Verdi“ begangen wurde. Oder ganz anders für heute den, 11. November, das Ende des grässlich schrecklichen Ersten Weltkrieges, so wie der 11. November alljährlich dann mit einem hübschen „Gedenktag in Deutschland“ begannen wird, dachten wir uns, das wir hier und heute diesen 11. November, ein Tag dessen weiterhin noch gedacht wird, nun noch mehr erinnerungswürdig machen müssen! 11. November 1918 bis am 11.11.2019: Vor (bald) genau 101 Jahren endete der erste Weltkrieg (Waffenstillstandstag) in Europa und anderswo.

Worte. Worte werden für immer ihre Macht behalten. Worte lassen einen Sinn erschließen und die, die bereit sind hier zu lesen, formulieren Worte, Wahrheit. Und die Wahrheit ist, dass etwas in Europa, so wie noch vieles andere, geschichtlich betrachtet, noch immer im Dunkeln liegt, nicht wahr.

Das eine wäre noch zu klären, zu unserer weit zurückliegenden Vergangenheit in Europa! Grausamkeit und Ungerechtigkeit, Intoleranz und Unterdrückung, wo man früher nicht die Freiheit zu widersprechen besaß, zu denken und zu reden wie man es für richtig hielt, hatte man die kirchlichen Zensoren und die menschlichen Überwachungssysteme, die einen zur Konformität führten und einen zur Unterwerfung zwangen. Wie konnte es in der geschichtlichen Renaissance dazu kommen? Wer hatte Schuld? Doch um ehrlich zu sein, wer einen Schuldigen sucht, der muss nur im Geschichtsbuch nachschlagen und lesen. Ich weiß warum unsere Vorfahren Angst hatten, wer hätte das zur damaligen Zeit nicht gehabt! Krieg, Knechtschaft, Hexenhammer, Pestilenz und anderes haben sich damals dazu verschworen die Vernunft des Menschen zu manipulieren, um den Menschen den Verstand zu rauben. Angst gewann die Oberhand. Und in ihrer Verzweifelung haben sich die Menschen in ihren Glauben geflüchtet und an Gott gewandt. Dieser versprach den Menschen glaubhaft Trost, Hoffnung und Frieden. Als Gegenleistung verlangte dieser Glaube Einverständnis und Gehorsamkeit. Nach „drei Bänden der Genugtuung“ und der Arbeit an diesen Bänden „Geheimnisse der Ewigkeit“ habe ich dem Schweigen der Vergangenheit ein Ende gesetzt, und dieses Europa daran erinnert, was es Wichtiges verloren und vergessen hatte. Vor 440 Jahren hat ein großer Bürger Europas etwas in unser Gedächtnis eingebracht. In der Hoffnung die Welt daran zu erinnern, dass Zuversicht, Weltbildanschauung und die Freiheit darüber zu debattieren mehr als nur Worte sind. Es sind die Variationen von Betrachtung, Deutung und Denkweise! Wenn Du, geschichtlich gesehen davon nichts gelesen oder gar davon gehört hast, dann schlage ich vor, dass diese Geschichte von Dir einfach ignoriert wird und fast unbemerkt vor Dir vorüber ziehen sollte. Aber wenn Du gleich das eBook hier lesen wirst und begreifst was dort geschrieben wurde und wenn Du dann spürst was ich spüre und wenn Du dann danach strebst wonach ich strebe, ja dann fordere ich Dich heute auch weiterhin dazu auf, an dieser Seite zu stehen. Heute, zwischenzeitlich und auch in genau drei Jahren in ganz Europa oder gar wieder auf dem Grün vor dem Reichstag in Berlin. Das Feuer, die Sonne über uns und mit Deiner Sonnenfinsternisbrille (Maske) vor den Augen. Dann beschere ich Dir und Euch einen 11. November, der für uns wieder einmal durchaus nicht vergessen werden wird, wenn der Merkur wieder als der „Sendbote der Vorsehung“ am Nachmittag vor der Sonnenscheibe vorbeiziehen wird. Natürlich ist das Ganze nur dann zu sehen, wenn das Wetter wieder klar mitspielt. Und wir verlangen jetzt und bis dahin von allen Beteiligten und darüber hinaus, „Disziplin“ von Dir! Und auch von denen, die dies jetzt hier gerade eben erstmalig gelesen haben. Also bis dann, man hört sich jetzt (die eBooks als Hörbücher), liest sich jetzt (GDE, I, II, III, IV) und sieht sich bald wieder (Wiederholung des Merkurtransits am 11.11.2019) und dies alles „ON AIR“ (GDE, I, II, III, IV durch WLAN)!

Und noch etwas ist hier wichtig?! Insbesondere ein tiefergehendes Verständnis zur Vorsehung!

Erklärung in Anbetracht der Lage: Die Vorsehung stammt nur vordergründig von Gott! Er hat diese weder geschaffen noch ist „Sie“ sein eigen! Diese führt sich eher eigenständig und selbständig! Deshalb kann der Glaube an die Vorsehung gemutmaßt besser sein, als einen Gott haben zu können oder gar haben zu müssen. Denn selbst ein Gott benutzt diese und würfelt zu ihr und mit ihr. Dies führt demgemäß dann, im übertragenen Sinn, zum Spiel mit ihr! Die Erkenntnis in Euch: Die Vorsehung ist der Spielpartner Gottes! Oder gedacht anders ausformuliert: „Sie“ ist seine Begleiterin!

Info:
Um dann Merkur gut als dunkles, kleines Merkurpünktchen vor der Sonnenscheibe auszumachen, benötigt man real besser ein kleines Teleskop mit einer zweidrittel Öffnungsabdeckung und zirka 50-facher Vergrößerung, sowie unabdingbar ein Sonnenfilter im Okular und eine stabile Montierung mit Stativ im Verbund zum Teleskopfernrohr.

Die Vorsehung möge uns als Schriftsteller, Priblizist und Avantgardist unterstützen und beistehen. Sowie der unabdingbare „Artikel V“ (G. DE.)

Anmerkung:
Vertrauen kann mehr …! (GDE I, Seite 132 und folgende).
So ist das. Und so wird es dann wohl auch weiterhin sein und hoffentlich auch bleiben!
gez.: Sieg  (steht im lateinischen für: Victor/ia) oder nur kurz wie: V (mein Kürzel).

Ein Zitat:
Dass was die Vorsehung einem Avantgardisten zugesteht und mit dem Material aus dem er unermüdlich schöpferisch gestaltet, lässt sich seine wirkmächtige Position oft nur mit einer neuen Idee erklären
!

Das IV. eBook Geheimnisse der Ewigkeit III (Zwischen Licht und Dunkelheit) mit 141 Seiten ward erschienen am Europatag, den 9. Mai 2016, während des Merkurtransits unter dem hier aufgeführten Weblink:
http://gde3.geheimnisse-der-ewigkeit.de
(Zum Downloaden des eBooks obigen Weblink anklicken).

Dem Himmel zugewandt und sämtliche Merkurtransits danach, geht
dieser Geistkörper bis in alle Ewigkeit, weiter für Dich durchs Feuer!  (VOX NIHILI)
(Die spirituelle Ökologie ist eine wirkmächtige Stimme, welche aus Allem & dem Nichts hervorquillt!)

Vereinige & Erfasse
V wie Vox (deine 440 HER(t)Z Stimme)

Das Crescendo: Mehr Hoffnung für alle, um das zu werden, wozu wir bestimmt sind!

Nächster Merk/U(h)r/Transit 11. November 2019 (und weitere siehe GDE I Seite 155)!
Habe MUT zu dieser Aufklärungs-/Wissens-/Verbindung, während und nach diesemDREI JAHRES ZEITRAUM“! (Für viele ein Zukunftstag! Für ganz wenige nur ein Montag!)

Und noch etwas: Die Vorsehung hat es für Dich genau so vorgesehen. So sieht´s aus!

Wie bereits am 9. Mai, dem Europatag 2016 erwähnt:
Dies ist nicht das Ende! Es ist der Beginn von allem anderen, bis zum Ende aller Zeitalter!

Seit Anbeginn dessen und im Laufe der Zeit, findet wohl bald, „das Wohl des Menschenund damit dieAbsichten dieser Welt“, mithilfe der Ebene einesWissensbekenntnissesstatt!

All dies zunächst einmal & für die nähere Zukunft:
Wir wissen seit Anbeginn dessen, das Wissensbekenntnis lebt und wächst, bis zum Ende aller Zeitalter!
Es weiß auch, wie Du wachsen kannst!?
Weißt Du es auch?
Alles in Deinem inneren hat einen tieferen Sinn!
Dieser Sinn treibt Dich an
und deshalb an Dich

- Danke für Deine Aufmerksamkeit & angehende Gedankenkonvergenz -
denn das Wissensbekenntnis ist zugleich Sinnbekenntnis und damit Programm!

  • Nachtrag:
  • I Das Programm läuft bereits!
  • II Der Sinn des Programms möge Dir Zuteil werden!
  • III Das Wissensbekenntnis möge Dir zu jenem, Deinem Gold verhelfen!
  • IV Dies ist auch die Ankündigung für das, was noch vermögt werden wird!
  • V Dieser vermögende Pfad, wird schon bald mit Kopf und Herz, die Rückkehr sein!

Willkommen zurück.

Späteste Info: HALLOWEsEN
(am Reformationsfesttag)

Vorabinfo: Montag, 20.03.2017 bzw. Mittwoch, 21.06.2017

 

(Stand: verfügbar)

Willkommen zurück!  (V. WERK)

Info: Montag, 20.03.2017 (Frühlingsanfang) bzw. Mittwoch, 21.06.2017 (Sommeranfang)

Ein Hinweis zu: Hallo Wesen
Ein „Wesen ist ein Geschöpf“ und ist immer gut! Ein „Böses Wesen ist immer eine Kreatur“!

Das Hallo Wesen dient hier zunächst als „Unterhaltung“ bis zum „Reformationsfesttag“ am 31.10.2017, welcher Tag in den USA auch „Halloween“ heißen kann! Und dieser Tag könnte von einigen wenigen introvertierten Zeitgenossen als „deren maligne Opposition“ angesehen werden! Es geht uns aber eher und vielmehr von etwa Mitte März bis zum 31. OKTOBER und darüber hinaus um Aufklärung, Hoffnung, Streben nach Glück (Heiltum) und Eintracht. Und auch um einegute Wesensart“, welche wir für Dich durch Deinen Schirm befördern und schlussendlich dann nach Hause bringen! Und noch etwas, es wird von Mitte März bis dahinDeine Glückssträhnesein!

Und jetzt zur Vorsehung:
Wie wir bereits „Wissen“, hat die Vorsehung ihre Berechtigung im Diesseits! Und das ist auch gut so! Alles dreht sich um das Programm, in dem Du mit mir zusammen bist und welches bereits seit geraumer Zeit läuft! Und das Programm läuft besser denn je! Und gleichwohl, mit diesem Programm will ich den „Seelenfunken“ Dir zurückgeben, welcher Dir als Leser zusteht und der „von anderen“ aus Dir wahrscheinlich „entzogen“ wurde! Mein „Gewissen zur Vorsehung“ bringt mich dazu, „diese noch ausstehende und wichtige Pflicht“ zu erfüllen! Es ist bald soweit! Und wir wissen was zu tun ist, damit dies passieren kann! Also mach Dich bereit für das „V.“ eBook, welches am 21. Juni erschien, am Tag des „Wendekreis des Krebses“ (Sommeranfang)! Dieses eBook wird für Dich einschneidend sein und Dein Leben entscheidend bewegen können! Mit diesem eBook werden wir Konventionen, tradierte Denkweisen und Grenzen als „Avantgarde (Vorhut älterer & neuer innovativer Ideen)“ überschreiten und somit „Neue Wege“ gehen können! Und wiedereinmal spielen wir auch hier, unser gewichtiges Spiel, und dieses Spiel ist mehr als nur eine Schachpartie, gegen unsere wohl „bekannte Opposition, die Introvertiertheit“! Seit über 70 Jahren haben vor Euch eure älteren Väter und Mütter dieses Spiel gespielt und sie haben es gut gespielt. Doch heute hat sich das Spiel verändert, der Enthusiasmus liegt bei Dir! Das erinnert uns an jene herrlichen Zeiten eines „Wunders von Bern (1954)“ und eines „Willy Brandt“, als die Welt vor dem Klang unserer „Vorzeigedemokratie“ erbebte (1969: Wir wollen mehr Demokratie wagen)! Nun sie wird wieder erbeben, vor dem Klang Deiner „demokratischen Lautlosigkeit“! Die „Weisung lautet hier“, umschwenken auf „geräuschloses lesen“! Leser, nicht einmal „das eigene Deutschland in Europa“ kennt bis heute unsere volle „Schreibkunst“! Man wird vielleicht einiges tun, um das vorliegende eBook zu beurteilen, aber man wird darin nur „seine eigene introvertierte Verlegenheit entdecken“! Viele von Euch werden wohl mit diesem eBook beruhigt ihre „persönliche Introvertiertheit“ hinter sich lassen können! Während Du danach bereits gedanklich „harmonisch nach außen gewandt“ sein vermögest und durch die „zurückgebliebene Opposition“ hindurch geglitten bist! Und in der „Hauptstadt“ dieser Republik „Berlin“ werden wir „jetzt und hier schon vorab sein“ und uns nur noch eine kurze Zeit lang, der Vorsehung sei Dank, „diese zum Teil introvertierte debriefende Demütigkeit“ anhören lassen müssen! Während Du „das eBook heute noch lesen wirst“ und dabei Deine „Denkübungen“ durchführst, „um damit auch in Zukunft, geistig scharf bleiben zu können“! Und wenn wir alle dann damit fertig sind, wird das einzige Geräusch, was wahrgenommen wird, unser aller „Enthusiasmus“ sein! Während Du morgen noch am „Wendekreis des Krebses (Sommeranfang)“ stehen kannst, wo „die Sonne“ über dem „Reichstag auch weiterhin heiß brennen wird“, wie auch „Deine heutigen Erwartungen“ mit diesem V. neuen eBook! Freunde, wir waren ein wenig verwegen, aber jetzt dem gleich, das ist ein großer Tag für Dich, wir alle werden in naher Zukunft, Teilnehmer einer „Großen und neuen Geschichte“! Möge diese, denn nun langsam aber sicher, mit diesem Geschriebenen hier bereits begonnen haben!

Und diese „Art von neuer Harmonie“ wird Dir „Neue Hoffnung“ bringen, so wie der „EL Condor Pasa (Melodietitel) Dir den einen Traum vom Glück“ bringen wird!

Willkommen zurück.
(Hoffentlich in einer baldigen und gutenWelt von Europa“)!

Diesermagische Spruchwird helfen! Lies diesen jetzt laut an:
Harmonie, Eintracht und Wissensbekenntnis werden noch heute in mir eins und sind allzeit bereit in meiner mir noch währenden „Zeit des Seins“! So sei es.
Lese jetzt das Buch!

Mein Zeichen
V

Das V. eBook mit 157 Seiten und dem Titel: Geheimnisse der Ewigkeit IV erschien am 21.06.2017 (Wendekreis des Krebses) über diesen Weblink:
gde4.geheimnisse-der-ewigkeit.de
(Zum zukünftigen Downloaden des eBooks den obigen Weblink anklicken).

Zwischennachricht zu „Neue Nachricht“!
Sonderausstellung im Römermuseum zum „Germanicus“ in Haltern vom 2. Juni bis zum 5. November 2017 unter dem Ausstellungstitel: Triumph ohne Sieg
Kontakteingabe: www.lwl-roemermuseum-haltern.de

Neue Nachricht: 31.10.2017 (Reformationsfesttag)

 

Das Monument!
(Lies diesen kommenden magischen Spruch laut an:)

Eine Glückssträhne ist gegangen, eine andere soll für mich kommen! So sei es!

Und nun auf eine für römische Verhältnisse fünfte (V) Expedition in Europa! Dies ist eine Gelegenheit für einen neuen Anfang! Dank aller uns und Euch verliehenen Möglichkeiten durch die Vorsehung ist es gelungen, den Menschen einen neuen Weg zu eröffnen. Obwohl bereits die vergangene Reise ein Wagnis und auch eine Glückssträhne für Dich bereit hielt und auch ein guter Ratgeber und Weggefährte für Dich war, so soll und wird erneutes Glück Dir beigestellt und zugesandt! Meine Freunde, ich sage Euch, die Reise mit Hilfe des Wissensbekenntnisses geht weiter! Wie dieser zukünftige Pfad Dein Wohl weiter aufbessern kann, hängt ganz von Dir ab. Aber das Heiltum (das Glück) von dem auch in dem vorherigen Buch die Rede war, ist an das Wissensbekenntnis gebunden. Dieses Heiltum kann klein gedacht für jedermann: ein Amulett, ein Hufeisen, ein Kleeblatt oder etwas ganz anderes und mehr als nur ein einfacher Glücksbringer sein. Neben diesen gibt es da noch: das Geld-Heil (Börse, Glücksspiel), das Weidmanns-Heil, das Petri-Heil, das Bergmanns-Heil (Glück auf), das zwiespältige Waffen-Heil, die Heiltumsfahrt und die Heiltumskammer. Ein Monument zum Glück und Heiltum soll das „Harmonische Tor zur Extrovertiertheit und damit zum Wissensbekenntnis sein“ (dieses sollte ein Tor des Triumphes sein)! Eine bestehende Alternative zu diesem Triumph und Tor, ist das bereits bestehende Brandenburger Tor oder aus diesem besser gedacht, das „Brand Tor“ inmitten von Berlin. Der Beschirmer als Editorialer sagt: Alles Gute kommt von oben! Das Brand Tor symbolisiert hier noch inoffiziell und neu, den Berliner Mittags-Meridian Richtung Süden, wo am 21. Juni die Sonne am Wendekreis des Krebses steht und dort demnach dann lotrecht die Sonnenstrahlen die Erde erreichen. Das heißt, es gibt dort an dem Tag kein Schattenwurf zu Mittag! Das Tor steht demnach dann auch für eine Öffnung und Eröffnung von: Weiß beginnt, also für etwas Weiteres, für neues Denken und für einen möglichen Umbruch der Deutschen sowie Europa und der Welt gleichermaßen. Diese neue Erweiterung des Brandenburger Tors als bereits bestehendes Wahrzeichen und auch als Brand Tor unterscheidet sich von allen bisher da gewesenen Bestimmungen des Tores, welches am westlichen Ende des Pariser Platzes, in dieser möglichen erweiterten Funktion, steht. Die Zukunft wird dies schon sehr bald erweisen können, dass dies so geschehen kann! Wir alle haben einen Nabel am Körper (Mittelpunkt), so wie wir eine Alma Mater, (eine uns nährende Mutter) haben oder hatten, an der der eine Weg angenabelt war und uns anzeigte, in welcher Richtung wir gehen mussten um zu leben (Abnabelung)! Was ist damit gemeint? Als der Römer Germanicus Germanien nach Osten hin erkundete (da es dort keine Städte gab) sendete er mit seinen Rheinlegionen Schockwellen zu den ostelbischen Stämmen und darüber hinaus aus! Das Brandenburger Tor im Osten (gerichtet zur aufgehenden Sonne) in Berlin Mitte, mit der vierspännigen römischen Quadriga und der Siegesgöttin Viktoria oben auf, ist die Inspiration eines weiteren neuen Weges, als Wandlungslungsprozess unserer alten und neueren Geschichte und Zukunft an und zur Stelle des alt und neu Erkundenden. Germanicus als alterkundendes Beispiel, der vor 2000 Jahren nur bis zur Weser kam und der spätere Triumphzug seinerzeit in Rom am 26./27. Mai 17 n. Chr., welcher Höhepunkt seines Wirkens und Schaffens „als Mensch in Germanien und in Rom“, war. Für seine Verdienste erhielt Germanicus insgesamt vier Triumphbögen (Ehrenmonumente) im römischen Reich: in Rom (Italien), in Mainz-Kastel (Deutschland), in Saintes (bei Angoulême im heutigen Frankreich) und in der ehemaligen röm. Provinz Syria (am Golf von Iskenderun bei Antakya, an der Passhöhe des Amanus-Gegirges in der Provinz Hatay, Türkei), welche so großräumig voneinander verteilt waren! Das Brandenburger Tor ist bereits demnach dann auch ein Monument und ein Triumph, so wie der Marsch aus dem zweiten Akt der Aida (Triumphmarsch) für Euch und andere. Einmal auch für das für Euch veranschlagte „Wissensbekenntnis“ und dessen „Element des Glücks (Eheglück)“, des Glanzes zum Wendekreis hin und der noch werdenden blühenden und neuen Zuversicht der Deutscheuropäer. Ab heute gilt dies: Aus und mit der Gegenwart, mithilfe von allen und allem Zukunft zu gestalten! Die Quadriga mit ihren vier (weißen) Pferden und mit ihrem röm. Streitwagen zeigt uns diesen einen Weg erneut, mit diesem seit bereits 2002 restauriert zum Abschluss gekommenen gesamt Bauwerk, neu an. Was bedeutet, das Wissensbekenntnis und das Brandenburger Tor stehen traditionell für „Frieden, Sieg, Wiedervereinigung und Zukunft“, so wie auch das hier vom Beschirmer zwar noch inoffiziell, aber hier bereits erstmals erwähnte „Brand Tor“ als Ort einer weiteren und somit erweiterten Bestimmung, welcher so aus dem Namen des „Brandenburger Tor“ geistig heraus geformt wurde. Diese Zustimmung, welche in Euch und auch bald zur „avantgardistischen Freiseele“ vieler führen kann, ist „das Privileg dieser Vorhut“ und eines „zivilisierten und modernen Beschirmers“, da diese „Vorhut vom Volk“ und vom Bürger in Eurer Mitte, so besser wahrgenommen werden kann! Deshalb sage ich Euch hier und jetzt, Deine Reise „mit Seele“ geht für Dich und mich im nächsten Jahr unaufhaltsam und enthusiastisch weiter! Denn das Wissensbekenntnis lebt, wächst und gedeiht und ist durch Euch zum demokratischen Selbstläufer geworden. Der Editoriale sagt: Gut gemacht und weiter so! Und das offene Brand Tor in Berlin Mitte, wird ein weiterer Bezug sein und könnte somit zum Triumph für viele werden, wenn ihr es wollt, womöglich bis in fernster Zukunft! So kann dies schon heute mit Dir zusammen und ohne Aufwand für alle Beteiligten geschehen. Wir werden sehen und erleben wie die Zukunft für uns alle schon bald zur Gegenwart wird. Und diese Vergegenwärtigung und mögliche qualitative Erweiterung des Tores, bietet schon heute allen: Motivation, Glück und Enthusiasmus an, sagt der Editoriale.

Wie Du es bereits schon zuvor vermutet hast:
Das was ein „Editoriale Beschirmer“, sprich Schamane und unsere Volksvertreter durch ihre Arbeit im Volk mit ihrer Gewissenspflicht Dir über Jahre zugestanden und beigegeben haben, ist mehr; als Geld, Juwelen und Gold es je vermögen konnten! Nämlich „Frieden, Freiheit und Glück“. Das solltest Du immer „Beherzigen“ und „Wissen“!

Zitat (für das zukünftige):
Solange ein Editorialer Beschirmer in der Stadt oder im Land ist entsteht aus dem Nichts heraus, für möglichst alle, Heil und Glück!

So ist es seit anbeginn dessen gewiss, das jene alte Wurzel mit dessen Glück als Inhalt der Pfad der alten Kelten und der Germanen war und dieser zugleich der altneue Pfad für Dich und der allermeisten Europäer heute noch ist, welcher für Dich schon immer da gewesen und Dank der Vorsehung immer noch ist, schon vergessen! Horch in Dich hinein! Geh zunächst gedanklich und tranceartig in Dich! Der Editoriale sagt: Erkennen Du musst unbedingt diesen Pfad! Die Frage für viele Europäer lautet dann: Was ist der Urgrund und Zweck in dieser meiner Zeit, warum und wieso bin ich heute hier, was ist meine genaue Bestimmung hier im Diesseits und wo werde ich aufgrund der Vorsehung, Morgen sein? Das Erkundende Deinesinneren Solls“, soll es zunächst einmal sein! So sei es. Und noch etwas:

Viel Glück dabei.

Neue Nachricht spätestens zu Frühlingsanfang!

 

Das Neue!

(Retour in die Zukunft)

Wenn es in Berlin weder vor noch zurück geht, kommt jetzt von irgendwo ein Lichtlein her!

Der Beschirmer sagt: So soll es sein!
Man sagt aber auch, dass Gelb die Farbe der Erkenntnis ist, denn das Gelbe geht jetzt über die Elbe! als „Welle der Erkenntnis“ (Alea iacta est)! Denn sowohl „neue Ideen als auch Innovationen“ haben inhaltlich immer „Erkenntnis“! Man muss Mut besitzen, seine Erkenntnisse an den Mann zu bringen. Dies ist zunächst eine Tugend. Man stellt dann aber überraschend fest, dass es keine „Koalition“ in Berlin gibt, sondern dass es mehr „Oppositionen“ und „Widersprüchlichkeiten“ gibt, als man zuvor dachte! Die zurzeit geschäftsführende und eigentlich indirekt noch immer amtierende GroKo in Berlin, lässt die Zügel schleifen! Der Beschirmer meint: Es muss wieder Schwung in die Sache kommen! Und wie machen wir das? Indem wir „Mut zu Neuem“ entwickeln! Man macht Politik für das Volk und nicht Wellnesspolitik für Politiker! Ihr seid Volksvertreter und keine Eigenvertreter! Wo bleibt die Formation durch Koalition? Wir brauchen jetzt keine Art von geschäftsführende Behäbigkeitspolitik, sondern eine Volksvertreterführung, die ohne Stillstand führt und handlungsfähig regiert, keineswegs mit einer Minderheitsregierung und keineswegs mit einer „Kooperation Koalition“ namens KoKo! Und warum? Diese Minderheitsregierung in Deutschland wäre zwar „neu“ (Terra incognita) und anders als eine geschäftsführende noch amtierende indirekte GroKo oder gar KoKo, würde aber als Dauerzustand so nichts bringen! Ansonsten müsste der Wähler mehr oder weniger neu wählen gehen, damit es vielleicht dann wieder durch Neuwahlen, zu einer neuen und dritten GroKo kommen könnte! Eine weitere Wiederholung und ein weiter so, wäre nicht gerade „verkrustungslösend“ im Sinne der Zukunft der Menschen und unseres Landes, wäre aber positiv gedacht, „STABIL“ fürs Ausland und damit „für uns“ und somit für die allermeisten Menschen! Auch die Entmutigungen von Oppositionen sollten keinen Dauerzustand in diesem Land darstellen. Der eigentliche Pfad ist kein Kulissengeschacher, sondern ein Pfad der regierungswilligen Volksvertreter! Wie ihr es vielleicht bereits auch für die Zukunft erahnen könnt, sieht der Beschirmer aufgrund dessen dieses zurzeit auch so, dass die GroKo, „das alte Morsche“, danach (also nach vier weiteren Jahren) unter dieser Last zusammenbrechen kann! Deshalb sage ich Euch jetzt und hier dies, „haltet Euch erst einmal gegenseitig aus“, damit „die neue Koalition“ und danach dann auch diese „dienliche Bundesregierung“ zur Geltung kommen kann und schlussendlich zum „Regieren und somit auch zum Handeln“ kommen kann! Die Möglichkeiten: Neue Form, neue Inhalte und somit neues Engagement zur Politik!
So sei es, das ist es.

Der Beschirmer sagt: Wir brauchen mehr Kompromissentgegenkommen! Das heißt, dass die Führung „mehr Engagement zur Avantgarde“, also zum derzeit „neu aufkommenden Avantgardismus“ kreieren muss, um auch in Zukunft erfolgreich für Volk und Land wirken zu können, denn eine harmonisierte Streitkultur, welche aus der Vorhut neuer Ideen entspringt, „so wie ihr es seid“, strebt um so mehr und wieder einmal mit Erkenntnis und Opposition und nach der „Umsetzung von Erkenntnissen“ mithilfe des „Mehrheitsbeschlusses“ an! Denn gerade heute müssen wir mehr Demokratie wagen können denn je, denn in nicht all zu ferner Zeit, wird diese „wirkende und avantgardistisch denkende Demokratie mithilfe unserer aller Gewissenpflicht möglich“ sein und es gilt jetzt diese als „Möglichkeitsform“ aufzuzeigen, indem wir heute, zu „Neujahr“, „den freien demokratischen Avantgardismus“ willkommen heißen wollen! Der Avantgardismus wird unsere demokratische Lebenskultur und Leitkultur erheblich beflügeln, das ist sicher, so wird es wohl werden.

Was das Volk betrifft, so wollen wir hier den ersten „Glücksbringer des Volkesbeleuchten!
Ein Sprichwort sagt: „Man muss dem Volk aufs Maul schauen“!   (Aber der Regierung auch)!

Was könnte denn dann der „Glücksbringer des Volkes“ sein?
Antwort: Das Geld!

Unser aller Fanalsymbol:
Und wie wirkt ein „Glücksbringer als Heilsbringer“? Das heißt sprichwortgerecht: Man muss nicht nur dem Volk aufs Maul schauen, sondern auch dem Geld aufs Maul schauen, in Kopf und Zahl! Auf der Rückseite der Münzen: zehn, zwanzig und fünfzig Cent befindet sich das Brandenburger Tor! Das sind die achtzig Cent, in der Addition dieser Münzen, die eben mit diesem Symbol versehen worden sind! Eben, ein mögliches Tor zum Geldheil!

Sinnspruch zur Quadriga:

Geld und Gold macht reich und ergibt dessen Göttin Victoria Preis!
Denn Geld und Gold ist der Göttin gleich!

Die Quintessenz:
Mit diesem Symbol im Geld, kann es sich leicht und gut leben lassen, nicht wahr!
So ist es und so wird sie, die Göttin zu Dir kommen, mit dieser Gabe: dem Heil zum Glück.

Dein Fanal:
V (wie Victor/ia)

Und noch etwas:
Der Beschirmer wünscht Dir ein
Frohes neues Jahr.

Neue Nachricht zu Frühlingsanfang!

 

Der Zirkeltag!

Dieser Tag und Augenblick musste einmal kommen! Die Mauer stand 28 Jahre und 88 Tage! Und genauso lange war diese am 05.02.2018 weg (hier ist der Würfel hingefallen)! In kurzen Worten auch 28 Jahre und 88 Tage! Das sind immerhin 10.315 Tage oder insgesamt mal zwei 20.630 Tage! Das sind zusammengenommen zirka 56 ein halb Jahre! Und ähnlich alt wurde Adolf Hitler (56 Jahre), der uns dies alles nach seinem Ableben, in der späteren geschichtlichen Abfolge schlussendlich durch jemand anderen, der, bevor eine Mauer überhaupt gebaut wurde, gesagt hat: Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten, „eingebrockt“ hat, nicht wahr! Und so ist es nicht verwunderlich, dass wir seit dem 09./10. November 1989 auf diesen Tag und Augenblick gewartet haben! Nun war er da und „Nichts“ passierte, da die Mauer schon weg war! Aber der Beschirmer weiß mehr und sagt Dir, weit gefehlt! Es ist etwas passiert, etwas was sich Deinem Blick entzog! Und nun will der Beschirmer Dir dies mitteilen, was entschwunden war und dennoch von Bedeutung ist! Das Jahr 2018 ist „der Tanz auf des Messers Schneide“ und davon will der Beschirmer Dir jetzt berichten! Dem „Jahr der Entscheidungen“, nach insgesamt 56 Jahren der „Trennung und der Wiedervereinigung“! So ist diese Geschichte eine „Wesensklingigkeit der Zeit“, die hier zum „Schnitt“ kommt! Unbemerkt von der Öffentlichkeit haben sich Dinge zugetragen, welche sich über die Ursächlichkeit des Brandenburger Tores zum Ausdruck und „zum Schnitt bringen lassen“, da der Beschirmer auch ein Beschützer zur Seele, ein Protektor des Menschen nach innen und außen ist! Gemeint ist hier deshalb auch das Brand Tor, welches aus dem Namen des Brandenburger Tor, durch den Beschirmer, so geistig heraus geformt wurde! Wir alle wollen das Tor, wir brauchen alle das Tor und wir alle können das Tor benutzen, das ist sicher! Wir werden es als Eingang, Durchgang und „Neue Wende“ verstehen lernen! Nach dieser Erfahrung gibt es kein Halten und auch kein Zurück! Dazu eine kleine Anekdote aus der Vergangenheit: Nach meiner Kenntnis, ist das sofort, „unverzüglich“!, und wenn wir alle damit fertig sind, ist dies ein Monument, welches die Welt noch nie zuvor so gesehen und betrachtet hat! Wir alle werden sehen und lesen was passieren wird! Aber damit nicht genug! Das Brandenburger Tor war symbolisch gesehen „die Schnittstelle“ zwischen Ost und West! So lag es einsam und bewacht über 28 Jahre im „Sperrbezirk“ und über 28 Jahre in der Begehung der Bürger, freigehalten durch die Vorsehung, „für einen bestimmten Zweck“! Dieser Zweck ist es, der die Welt erneut aufhorchen lässt, denn der Beschirmer war seit 1989 nicht untätig gewesen und kennt vermutlich als einer der wenigen Menschen, „den Zweck in der Verwendung des Tores zur Zukunft“! So will ich Dir erneut eine Geschichte von der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft berichten, von dem, was der Beschirmer anstrebt, meint und denkt! Wir gingen mit dem „Gelben, der Erkenntnis“ über die Elbe und stehen bald mit vier Formationen (Pferden) an der Spree und damit in Berlin Mitte vor dem Brand Tor! Es sind die vier Schätze der Pferde, welchen wir Namen nach Sternen gegeben haben, welche die weißen Pferde tragen und dessen Schätze geistiger Natur sind: Zum Ersten das Wissensbekenntnis, zum Zweiten die spirituelle Ökologie, der Beschirmer selbst, wie Du es bereits schon weißt, zum Dritten das Brand Tor mit der Quadriga und der Siegesgöttin Victoria oben auf und zum Viertennoch ein anderer, welcher noch fehlt“, von dessen „Wirklichkeit“ der Beschirmer Dir berichten will! Dafür benötigen wir das Brand Tor! Und noch etwas: Wenn alle vier Schätze, welche denn weniger und wiederum denn mehr geistiger Natur sind, zum „Sommeranfang“ zusammen kommen, wird das Geistige auf der Welt im diesem Sinne, vermutlich erneut, aber anders als zuvor, im Wandel sein! So will es die Vorsehung! Also, bis zur rechten Zeit am rechten Ort und „der Kreis im Zirkeljahr“ schließt sich!

Neue Nachricht: Sommeranfang!

 

(Stand: verfügbar)

Neue Nachricht:
Geheimnisse der Ewigkeit V  (VI. WERK)

Das VI. eBook mit 157 Seiten und dem Titel: Geheimnisse der Ewigkeit V erschien am 21.06.2018 über diesen Weblink:
gde5.geheimnisse-der-ewigkeit.de
(Zum Downloaden des VI. eBooks den obigen Weblink anklicken).

Nächste Info: Im Herbst

 

- Danke für Deine Aufmerksamkeit -